Rückblick auf unseren Grillevent am 13. und 14. Juni 2018
    Am 13. und 14. Juni 2018 konnten wir wieder einmal zu unserem traditionsreichen Grillevent mit Küchenmeister Alex Bader einladen.

    Nach ein paar Jahren Pause durften wir heuer wieder zum Grillevent einladen. Dass das Wetter dieses Mal leider nicht so richtig mitspielte, war für uns kein Grund zur Sorge, denn so wurde einfach unser kleiner LKW zur überdachten Grillstation umfunktioniert. 

    Gemeinsam mit Küchenmeister und Konditor Alexander Bader wurden in gemütlicher Atmosphäre mehrere sommerliche Gerichte zubereitet – aber dazu gleich mehr.

    Bevor losgelegt werden konnte, wurde noch das nötige Hintergrundwissen besprochen. 
    Es wurde genau erklärt worin die Vorteile des Niedrigtemperatur-Garens liegen und was man dabei besonders beachten sollte. Dabei wurde auch auf die Kerntemperatur eingegangen. Da diese auch maßgeblich die Garstufe bestimmt, zeigte Alexander Bader den Teilnehmern wie man die Garstufe ganz einfach mit der „Daumenprobe“ überprüfen kann.
    Ebenfalls wurde darauf eingegangen wie man Lebensmittel richtig würzt um den Geschmack bzw. die Nährstoffe entweder im Fleisch/Fisch zu behalten oder diese, z.B. für eine Suppe, heraus zu kochen. 

    Nun endlich durften die Kursteilnehmer zur Tat schreiten.
    Als Vorspeise wurden gratinierte Jakobsmuscheln zubereitet. Diese wurde in der Muschelschale gemeinsam mit Karottenpüree und Jungzwiebeln gegrillt. Als Alternative wurde die direkt gegrillte Jakobsmuschel mit frischem Bruschetta serviert. 

    Als Hauptgang reichten wir ein Medium gebratenes Dry-Age T-Bone Steak. Dazu gab es gegrillten grünen Spargel und in Folie gegrillte Kartoffeln mit Sauerrahm-Dip, sowie Basilikum-Pesto und Kirschketchup.
    Das Steak wurde zuerst gegrillt, und dann im Dampfgarer bis zur gewünschten Kerntemperatur gegart, dann nochmals kurz in der Pfanne nachgebraten. Das Vorbereiten des Spargels und Anrichten der Speisen wurde von den Teilnehmern übernommen. 

    Anschließend gab es Sous-Vide gegarte Spareribs mit Salat.
    Die Spareribs wurden von uns bereits am Vortag mit einer Trockenmarinade eingerieben, danach vakuumiert und über Nacht im Kühlschrank gelagert.
    Am nächsten Tag wurden die Spareribs für 8 Stunden bei 75°C bzw. für 6 Stunden bei 80°C im Dampfgarer gegart, dann mit Eiswasser abgeschreckt und kurz vorm Servieren nochmals für 10 Minuten gegrillt um eine schöne Kruste zu erhalten. 

    Als süßen Abschluss servierten wir ein Bananensplit mit gegrillter Banane. Auch hier wurde das Anrichten von den Kursteilnehmern übernommen.

    Nachdem alle Fragen beantwortet waren, ließen die Teilnehmer den Abend bei einem guten Glas Wein und selbstgebrautem Bier ausklingen, und können nun mit neuen Tipps und Tricks in die Grillsaison starten.

    Hier können Sie sich die Bilder von der Kochschule ansehen und evtl. downloaden